LR Christian Benger: Zukunft verlangt klare Worte

Statement Sebastian Kurz: Kärntner Volkspartei begrüßt Klartext. Wer Zukunft will, geht den geraden Weg von Sebastian Kurz mit

Klagenfurt (12.05.2017) – „Das Statement von Sebastian Kurz zur Zukunft Österreichs war eindeutig, unmissverständlich und die einzig logische Konsequenz für die Menschen in Österreich. Die Kärntner Volkspartei unterstützt die Äußerungen von Kurz auf jeden Fall, denn es führt an einer Neuwahl in Österreich kein Weg vorbei, wenn die Politik noch jemals ernst genommen werden möchte“, sagt heute Kärntens VP-Chef Christian Benger, nachdem Sebastian Kurz Vormittag vor die Medien getreten ist und sich für Neuwahlen ausgesprochen hat.

Kurz habe, wie man es von ihm gewohnt ist, klare Worte gefunden und unmissverständlich klar gemacht, was in diesem Staat nötig ist. „Man muss auf einen Reset-Knopf drücken, wenn ein System nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert. Und deshalb müssen auch in Österreich vorgezogene Wahlen stattfinden. Es nützt nichts, an einem verfahrenen manövrierunfähigen Karren noch länger herumzuziehen. Dann muss man handeln“, so Benger bildlich.

Für ihn Benger, seien nicht nur Neuwahlen der richtige Weg, auch die ÖVP habe in Sebastian Kurz den richtigen Mann für die Zukunft. „Aber es wird an uns allen liegen, wie in Zukunft mit Parteiobmännern umgegangen wird. Denn das ist nicht eine Frage der Strukturen, sondern eine Frage der Loyalität und damit des Erfolges der Volkspartei“, stellt Benger klar.